Die Augen des Schmetterlings

(Cover: ©Blanvalet)

(Original)Titel: Die Augen des Schmetterlings

Autor: Federica De Cesco

Preis: Taschenbuch: 8,95€ /gebundene Ausgabe:?

Erscheinung (Deutschland): 17. August 2005

_____________________________________________________________________________________________

Klappentext: (amazon)

Die Geschichte einer Frau, die ihren Träumen Flügel verleiht

Eine berühmte Designerin zu werden – das ist der Traum der jungen Finnin Agneta. In Tokio, wo sich Tradition und Avantgarde begegnen, möchte sie ihr Ziel erreichen. Fasziniert lässt sie sich dort aufnehmen in die verführerisch fremdartige Welt Japans. Und Hals über Kopf stürzt sie sich in eine rauschhafte Liebe zu Dan, dem umschwärmten Kabuki-Künstler. Allmählich jedoch merkt Agneta, dass über Dans Familie ein Geheimnis schwebt. Da besinnt sie sich auf die magischen Kräfte des Sami-Volkes, in die ihre Großmutter sie einst einwies. Doch es bedarf all ihres Wissens, um Unheil abzuwenden von dem Menschen, den sie liebt …

_____________________________________________________________________________________________

Rezension:

Agneta Pacius sucht ihren Platz in der Welt – und findet ihn in Japan. Nachdem eine Narbe ihr Gesicht „verunstaltet“ (in den Augen der Modebranche), ist ihre Modelkarriere beendet. Doch was nun? Ihr Interesse gilt der Mode und so freundet sie sich mit der Modedesignerin Ritva Salones an. Diese hat in Japan studiert und so steht auch für Agneta fest, dass sie nach Japan gehen will, um ebenfalls im Bunka Fashion College zu studieren.  Dort lernt sie die geheimnisvolle und wunderschöne Lumina kennen, die ihr ein Haus bei ihrer Großtante besorgt. Wer ist jedoch der böse Geist, der nachts im Garten umherstreift? Und warum warnt die Seele ihres verstorbenen Bruders Henrik sie wiederholt vor dem Veilchenduft?  Agneta wird immer tiefer in die Abgründe einer Familien-Tragödie hineingezogen.  Aber sie stammt von den uralten finnischen Nomaden – den Samen – ab und besitzt ein heiliges Messer gegen die Macht böser Geister. Doch ist das genug? Als ein Attentat auf Danjiro verübt wird, Agnetas Geliebter und Luminas Onkel, spitzt sich die Lage zu und scheint ein schlimmes Ende zu nehmen. Sie bemerkt aber auch immer mehr Parallelen zwischen der finnischen und japanischen Kultur und Geisterwelt. Ein Wissens, das ihr helfen könnte.

Federica De Cesco entführt in die traumhafte Welt Japans, beruht Agneta jedoch immer wieder auf ihre Wurzeln. In einem Teil der Geschichte wird außerdem die Wirkung und der Schrecken des 2. Weltkrieges geschildert. Nachdem am Anfang Agnetas Beweggründe geschildert werden, spielt der restliche Teil des Buches in Tokio.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, wenn auch am Ende ziemlich durchschaubar, was den Zauber der Geschichte jedoch nicht verringert.

Der Schreibstil ist an einigen Stellen sehr lyrisch und ausschweifend, umfängt aber mit einer Art „mystischen“ Atmosphäre :)

_____________________________________________________________________________________________

Fazit:

Ein schönes Buch über die Welt Japans, den Weg einer jungen Frau und über die Schattenwelt der bösen Geister. Insgesamt ein empfehlenswertes Buch.

_____________________________________________________________________________________________

Sterne:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s